Preise / Leistungen

Stoffwechselanalyse (Dauer: 30 Min.)

Kontrollanalyse

 69,00 €

 39,00 €

Vitalstoffberatung mit Erstanamnese (Dauer: 60 Min.)

Folgeberatungstermine

 89,00 €

 59,00 €

Komplettpaket (Stoffwechselanalyse & Vitalstoffberatung) 149,00 €

Informationsgespräche zur personalisierten Ernährung, Trinkwasserqualität, saubere Raumluft und Desinfektion/Hygiene (Dauer: 1 Std.)

(wird auf eine eventuell darauf folgende Vitalstoffberatung, Stoffwechselanalyse oder einen Produktkauf angerechnet)

 30,00 €

 

Informationsveranstaltungen / Vorträge

auf Anfrage

Haben Sie noch Fragen zu den Preisen / Leistungen, rufen Sie gerne an oder

schreiben Sie eine Mail. 

 

0176 / 22760850

dasgesundheitsnetzwerk@email.de

 

Kontakt

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB´s)

§ 1 Leistungen

Die Beratungen/Leistungen stellen keine medizinischen Ratschläge dar und ersetzen keine ärztliche Behandlung oder Therapie. Jeder Klient/jede Klientin ist aufgefordert im Bedarfsfall oder im Zweifelsfall ärztlichen Rat einzuholen. 

§ 2 Vertragsabschluss

Der Vertragsabschluss kommt mit der Vereinbarung eines Termins zustande. 

 

§ 3 Durchführung

Die Leistung gilt als erbracht, wenn die Stoffwechselanalyse und/oder die Vitalstoffberatung durchgeführt wurden. Zudem ist der Klient/die Klientin zu wahrheitsgemäßen und vollständigen Angaben bezüglich seiner Person und seines Gesundheitszustands verpflichtet.

§ 4 Schweigepflicht

Das Gesundheitsnetzwerk, vertreten durch Marina Oertel und Matthias K. Linnenbrügger, ist sowohl während als auch nach der Beratung/Leistung der absoluten Schweigepflicht unterworfen. 

§ 5 Terminabsagen

Aufgrund der bereitgestellten Zeit verpflichtet sich der Klient vereinbarte Termine zeitgemäß einzuhalten. Verspätungen verkürzen die Beratungs- /Leistungszeit entsprechend. 

Sollte der Klient/die Klientin einen Termin nicht einhalten können, ist eine Absage per Telefon, Mail oder SMS bis spätestens 2 Werktage vor dem Termin erforderlich. Bei späteren Absagen werden 50% des Honorars fällig. Ausgenommen sind Absagen von Terminen aufgrund von akuter Krankheit. Nicht wahrgenommene Termine ohne Ankündigung werden zu 100% in Rechnung gestellt. 

§ 6 Zahlungsbedingungen

Die Erstleisung ist per Vorkasse auf das Konto zu überweisen oder vor Ort in bar zu zahlen. Folgeberatungen/

-leistungen können in bar oder auf Rechnung ohne Abzug überwiesen werden. Die Rechnung ist sofort zahlbar. Bei telefonischer Beratung ist grundsätzlich die vorherige Überweisung erforderlich. Der Betrag muss bis spätestens 2 Werktage vor dem vereinbarten Telefontermin auf dem u.a. Konto eingegangen sein. Ist dies nicht der Fall kommt kein telefonischer Beratungstermin zustande. 

 

Postbank Hamburg

Konto-Inhaber: Marina Oertel

IBAN: DE38 4401 0046 0318 150 467

BIC: PBNKDEFF

 

 

Kommt der Klient/die Klientin in Zahlungsverzug gelten für jedes Mahnschreiben 5,00 € an Mahngebühren als vereinbart. 

 

Ein bereits im Vorfeld überwiesener Betrag für eine vereinbarte Leistung wird bei nicht oder nur teilweiser Inanspruchnahme der Leistung nicht rückerstattet.

 

Finanzamt Köln, Steuernummer: 218/5179/3071

§ 7 Gewährleistung und Haftung

Alle Analysen, Leistungen und Empfehlungen erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen. 

Der Erfolg der Leistungen hängt wesentlich von der Mitarbeit des Klienten/der Klientin ab und kann daher nicht garantiert werden. Folglich entfällt eine Gewährleistung für nicht erreichte Ziele.

Die Leistungen/Beratungen sind Hilfe zur Selbsthilfe. Für mögliche unerwünschte Folgen (direkt oder indirekt) kann keine Haftung übernommen werden und wird ausgeschlossen. Der Klient/die Klientin verpflichtet sich grundsätzlich, bei unerwünschten Symptomen unverzüglich ärztlichen Rat einzuholen. 

 

§ 8 Schutz des Eigentums

Der Klient/die Klientin verpflichtet sich, alle Informationsmaterialien, Berichte, Analysen sowie Inhalte der Website "www.gesundheitsnetzwerk-koeln.de" und des Blogs ausschließlich für seine eigenen Zwecke zu nutzen. Er/sie erhält das ausschließliche und nicht übertragbare Nutzungsrecht. Das Weitergeben der überlassenen Unterlagen ist ausdrücklich untersagt. 

 

§ 9 Schlichtungsverpflichtung

Beide Vertragsparteien verpflichten sich, bei Meinungsverschiedenheiten vor der Einleitung von gerichtlichen Schritten ein Schlichtungsverfahren durchzuführen, mit dem Ziel, eine für beide Seiten interessengerechte und faire Vereinbarung zu erarbeiten. 

§ 10 Salvatorische Klausel

Sollte eine dieser Regelungen unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Regelung tritt eine Regelung, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung am nächsten kommt.